Direkt zum Inhalt

BUNDESRECHTSANWALTSORDNUNG - Das ändert sich

Zum 01.08.2022 tritt das "Gesetz zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufsausübungsgesellschaften sowie zu Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe" in Kraft. Eine Neuregelung steht bevor. 

Die Reformänderungen haben Auswirkungen auf den Versicherungsschutz zahlreicher Kanzleien. Inwieweit Handlungsbedarf für Sie besteht, hängt davon ab, in welcher Gesellschaftsform Ihre Kanzlei heute organisiert ist und welchen Versicherungsschutz Sie bereits heute vorhalten. 

Durch die Reform wird unter Anderem die Versicherungspflicht neu geregelt. Damit Sie mehr Zeit für Ihre Mandanten haben kümmern wir uns um Ihre Versicherung. Sprechen Sie uns an und wir sagen Ihnen schnell, unkompliziert und kompetent was genau sich für Sie persönlich ab dem 01.08.2022 verändert. Mehr Informationen unter:    

BRW-Kanzleischutz.de

BRW | Zielgruppenseiten Firmenkunden | Statue der Gerechtigkeit auf dem Tisch

Während bisher i.d.R. nur haftungsbeschränkte Gesellschaftsformen zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verpflichtet sind, erstreckt sich die Versicherungspflicht zukünftig auf alle Berufsausübungsgesellschaften unabhängig von ihrer Rechtsform. In die Berufsrechte der Rechtsanwälte, Patentanwälte und Steuerberater wird jeweils eine Vorschrift aufgenommen, nach der Berufsausübungsgesellschaften verpflichtet sind, "eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen und für die Dauer ihrer Berufstätigkeit zu unterhalten".

Die Versicherungspflicht für Berufsausübungsgesellschaften tritt neben die Versicherungspflicht für Rechtsanwälte und Patentanwälte als natürliche Personen.

  • Der Katalog der Gesellschaftsformen, die Rechtsanwälten, Patentanwälten und Steuerberatern zur Ausübung ihres Berufs zur Verfügung stehen, wird erweitert. Diese Berufsgruppen dürfen sich zukünftig zu allen Gesellschaftsformen, die nach den Rechtsordnungen der EU/EWR-Mitgliedstaaten zulässig sind sowie zu Europäischen Gesellschaften verbinden.  
  • Bei Gesellschaften von Rechtsanwälten, Patentanwälten und Steuerberatern richten sich die Regeln des Berufsrechts künftig nicht mehr nur an die natürlichen Personen als Berufsträger, sondern auch an die Gesellschaften. Das ist bisher lediglich bei einigen Gesellschaftsformen (insbes. den Kapitalgesellschaften) der Fall, gilt künftig aber für alle Gesellschaftsformen. Daraus resultiert auch eine neue Versicherungspflicht für einige Gesellschaftsformen. 
  • Zukünftig gelten innerhalb der jeweiligen Berufsrechte für alle Gesellschaften grundsätzlich dieselben Regeln. Zu diesem Zweck wird der Begriff der "Berufsausübungsgesellschaft" in die Berufsrechte aufgenommen. Dieser erfasst rechtsformneutral alle Gesellschaftsformen und dient als Anknüpfungspunkt für die Regeln der jeweiligen Berufsrechte.
  • Die Berufsrechte der Berufsausübungsgesellschaften von Rechtsanwälten, Patentanwälten und Steuerberatern werden weitgehend vereinheitlicht. Entsprechende Änderungen erfolgen auch im Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer.
  • Eine gemeinschaftliche "interprofessionelle" Berufsausübung von Rechtsanwälten, Patentanwälten und Steuerberatern ist zukünftig auch mit anderen freien Berufen, wie z. B. Architekten und Bauingenieuren möglich und beschränkt sich nicht mehr auf die rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe.

Sprechen Sie uns an und wir sagen Ihnen schnell, unkompliziert und kompetent was genau sich für Sie persönlich ab dem 01.08.2022 verändert.

Wir hören zu, analysieren, planen und beraten

Tätigkeit bei BRW:  Büroleiter / Firmenkunden

Spezialgebiet: Verantwortlich für Prozesse und organisatorische Abläufe, Betreuung von Firmenkunden. 

Motto:  „Als Büroleiter kümmere ich mich um alle kleineren und größeren Probleme des Agenturalltags.“

Freizeit: Sportlich sehr vielseitig unterwegs und leidender 1.FC Kaiserslautern-Fan

Partner seit: 2008

Spezialgebiet: exzellente Vertriebserfahrung sowie Fachkompetenz im Privatkunden- und Firmenkundenbereich

Das sagen seine Partner über ihn: geborener Unternehmer, Netzwerker, Macher, sozial, familiär, mutig, fordernd, fleißig, ehrlich, loyal, spürt, wenn es Mitarbeitern und Partnern nicht gut geht, Vertriebsmaschine

Freizeit: Familienmensch, schöne Reisen, alles rund um den Ball: langjähriger aktiver Handballer, Spaß an Tennis und Fußball, KSC-Fan

Soziales Engagement: Vorsitzender Förderverein Handball Ettlingen, Gründer eines Lions Clubs in Karlsruhe (KA-Fidelitas), Mentor im CyberForum e. V., Dozent an der DHBW

Tätigkeit bei BRW: Leiter betriebliche Altersvorsorge

Spezialgebiet: Konzeption & Digitalisierung der betrieblichen Altersvorsorge und die GGF-Versorgung

Motto: „Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“

Freizeit: Leidenschaft für alles, was einen Motor und Reifen hat, Welt bereisen und Weltwirtschaft verfolgen

Partner seit: 1993 (Gründer des BRW-Vorgängers)

Das sagen seine Partner über ihn: Kontakter, Netzwerker, immer lösungsorientiert, sehr loyal, kennt die Historie der Agentur wie kein Zweiter, stellt oft die richtigen, kritischen Fragen, unübertroffen im Planen von Agentur Events, hilfsbereit bei beruflichen und privaten Fragen

Freizeit: Sport: insbesondere Skifahren, Golf- und Tennis spielen, Fitness, langjähriger aktiver Handballer, Rhein Neckar Löwen- und KSC-Fan, Reisen mit der Frau, um fremde Kulturen kennenzulernen

Soziales Engagement: Mitgründer eines Lions Clubs in Karlsruhe (KA-Fidelitas), Wirtschaftsjunioren Karlsruhe (ehemaliger Präsident), Mitarbeit im Vorstand des Wirtschaftsrats Sektion Karlsruhe, Ausschussmitglied der IHK Karlsruhe

Tätigkeit bei BRW:  Firmenkundenspezialist

Spezialgebiet: Konzeption & Firmensachversicherungen jeglicher Art, vom Gebäude bis zur D&O

Motto: „Neue Lösungen findet man in Herausforderungen, für die es noch keine fertige Lösung gibt.“

Freizeit: Familienmensch: Ehefrau, Kind und Hase, Motorrad fahren zum Abschalten, Joggen und heimische Work-outs, um physisch und psychisch fit zu bleiben sowie Mitglied der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe

Partner seit: 2005

Spezialgebiet: langjährige Erfahrung speziell im Gewerbe- und Firmenkundenbereich

Das sagen seine Partner über ihn: ausgleichendes Momentum der BRW-Familie, ruhig, offen, kompromissbereit, integrativ, ausdauernd, durchdacht, analytisch, konstruktiv, in jedem Moment verlässlich, gerade wenn es darauf ankommt

Freizeit: Früher aktiver Sportler (Leichtathlet und Läufer), langjähriger Vorstand der Leichtathletikgemeinschaft Region Karlsruhe, Skifahren, Reisen mit Schwerpunkt Südost-Asien, KSC-Fan

Soziales Engagement: Mitorganisator der Badischen Meile und Bergdorfmeile, Engagement in der Flüchtlingsbewegung (u. a. Aufnahme eines minderjährigen Flüchtlings 2015)

Tätigkeit bei BRW: Spezialist in den Bereichen:

  • Betriebliche Altersversorgung und
  • Vorsorge

Spezialgebiet: Analyse und Umsetzung von komplexen Vorsorgekonzepten und optimaler Lösungsfindung für jeweilige Kunden

Motto: ​„Mit meiner jahrzehntelangen Fachexpertise in der betrieblichen Altersvorsorge gehöre ich zu den gefragtesten Fachleuten in unserer Region.“

Freizeit: Familienmensch, für die Neuapostolische Kirche tätig, lebendiger Glaube, früher aktiver Fußballer – heute passiver Fußballfan: live und im TV