Direkt zum Inhalt
BRW | Zielgruppenseiten Firmenkunden | Mann arbeitet mit dem Laptop am Strand

Freiberufler

Versicherungsschutz und Altersvorsorge wird für Freiberufler immer mehr zur Privatsache. Wir sorgen dafür, dass Sie dabei langfristig gut aufgestellt sind.

Engineer 1 7 10
Stärken- & Schwächen-Profil:

Wir finden heraus, was Sie wirklich benötigen.

Brickwall 0 7 10
Freiberufler-Expertise:

Wir geben Ihnen Orientierung im Versicherungsdschungel für Selbstständige.

Certificate 0 7 10
Versicherungen & Kapitalanlagen:

Wir beraten Sie Ihrer Risikofreude entsprechend.

Freiberufler

Als Freiberufler müssen Sie sich früher oder später intensiv mit Ihren Versicherungsverhältnissen beschäftigen. Denn: Sie sind für viele Entscheidungen und Vorkehrungen selbst verantwortlich. Private oder gesetzliche Krankenkasse? Auch das Thema Altersvorsorge wirft Fragen auf.

Je nach Berufsgruppe sind unterschiedliche Versorgungswerke für Ihre Rente zuständig. Hier sinken die Leistungen von Jahr zu Jahr jedoch spürbar. Manche Berufsgruppen können sogar freiwillig auf das Einzahlen von Rentenbeiträgen verzichten. Das führt zu einem großen Problem: Die Altersvorsorge bei Freiberuflern ist oft mangelhaft. Hinzu kommen essenzielle Entscheidungen, die überfordern können, wie: Brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Pflegeversicherung und Hinterbliebenenvorsorge? Wir liefern Ihnen Antworten und sorgen dafür, dass Sie versicherungstechnisch gut aufgestellt sind.

Unsere Besonderheit:

Bevor wir Sie beraten, analysieren wir Ihr Versorgungssystem und erstellen ein Stärken- und Schwächen-Profil. Auf dieser Grundlage klären wir Sie über zusätzliche Versicherungsoptionen auf, die zu Ihrer Lebenslage passen. Im Blick haben wir dabei auch steuerlich wirksame Ergänzungen, wie zum Beispiel Kapitalanlagen.

Wir sind für Sie da
Eigenverantwortlich vorsorgen

Risiko

Die Altersvorsorge für Freiberufler wird immer mehr zur Privatsache. Vor allem durch Rentenkürzungen und Reduktion des Leistungsniveaus der berufsständischen Versorgungswerke. Insbesondere der Punkt Berufsunfähigkeitsabsicherung wird hier zunehmend schlechter abgedeckt.

Aktuelles